Geschrieben am

Genussrunde mit Gin-Begleitung im Lösshof am 7. April 2018

Andi Santner, Küchenchef vom Lösshof mit Steinhorn Gin
Andi Santner, Küchenchef vom Lösshof mit Steinhorn Gin
Andi Santner, Küchenchef vom Lösshof mit Steinhorn Gin

Unser erstes Event am Wagram wird gleich ein cooles Experiment: Wir servieren zu einem viergängigen Menü unseren Steinhorn Gin. Und das keine 10 Kilometer von unserer Destille entfernt, im Wirtshaus im Lösshof in Großriedenthal.

Auf dieser kulinarischen Reise begleiten Euch wir, die Macher von Steinhorn Gin, und Andi Santner, Küchenchef vom Lösshof. Jedem kulinarischen Gang wird eine Servierart des ersten Premium-Gins vom Wagram zur Seite gestellt. Gerne dürfen die Gäste kreativ werden und selbst Mixen, um die Wacholder- und Zitronenmelisse-Noten in Szene zu setzen. Am Ende dieses außergewöhlichen Abends soll jeder Genussrundenteilnehmer seine Lieblings-Gin-Kreation gefunden haben.

Nich nur aufgrund der geographischen Nähe freut es uns, den Lösshof für unsere Verkostungspremiere in unserer Heimatregion als Partner zu haben. Wie wir setzt das Team im Lösshof auf regionale Produkte und ist für außergewöhnliche Ideen zu begeistern. Daher sind wir schon sehr auf die erste gemeinsame Genussrunde gespannt, um die hervorragende Kulinarik von Andi Santner mit unseren Gin-Kreationen zu verbinden.

Termin für die Genussrunde Steinhorn Gin im Wirtshaus im Lösshof ist der 7. April 2018, Beginn ist um 19 Uhr. Der Preis pro Person beträgt 54,- Euro (inkl. 4 Gängen, Gin und Wasser). Verbindliche Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Plätze bis Sonntag, 1. April 2018 erforderlich:

Tel.: +43 2279 / 7224
E-Mail: wirtshaus@loesshof.at

Die Steiner Bros. und das Wirtshaus-Team vom Lösshof freuen sich auf Euch!

Adresse:

Wirtshaus im Lösshof
Großriedenthal 18
3471 Großriedenthal

loesshof.at

Geschrieben am

STEINHORN GIN im Salzkammergut

Sonne, Schnee und Steinhorn Gin
Sonne, Schnee und Steinhorn Gin
Sonne, Schnee und Steinhorn Gin

Das Parkhotel Billroth in St. Gilgen am Wolfgangsee liegt eingebettet in die Bergkulisse Salzburgs und bietet einen traumhaften Ausblick auf See und Landschaft. Das Hotel hat Bezug zum berühmten Wiener Chirurgen Theodor Billroth (1829 – 1984), der viele Sommer in St. Gilgen verbrachte und hier die „Villa Billroth“ errichten liess. Hier ist der Flair jener Zeiten noch deutlich spürbar, als man ins Salzkammergut zur Sommerfrische fuhr. Das Billroth kombiniert dies charmant mit der Ausstattung und dem hochklassigen Service eines modernen Seminar- und Ferienhotels.

Es freut uns daher ganz besonders, dass in diesem aussergewöhlichen Ambiente STEINHORN GIN seinen Platz gefunden hat: Unser Gin ist seit Mitte Jänner 2018 fixer Bestandteil der Hotelbar des Billroth!

Johannes Neuschmid ist Restaurantleiter im Parkhotel Billroth, er hat STEINHORN GIN für das Salzkammergut entdeckt: „Ich bin immer auf der Suche nach etwas besonderem, das spiegelt sich sowohl in meiner Wein- und Bierkarte, als auch in der Spirituosenkarte wieder. Steinhorn Gin mit seiner reinen Seele, Geradlinigkeit, unkomplizierten und dann doch speziellen Art und Weise überzeugt nicht nur mich, sondern auch – und das ist das wichtigste unsere – Gäste.“

Das macht jetzt nicht nur Lust auf einen Schluck Gin, sondern auch auf einen Urlaub im Salzkammergut mit Sommerfrische, Berge, Wandern, See und STEINHORN GIN!

Geschrieben am

Wir sind überwältigt!

Die ersten beiden Batches STEINHORN GIN sind mal weg, wir sind aber bereits wieder in Produktion! Foto: (c) Petra

Wir sind überwältigt von Eurem tollen Feedback, das ihr uns zu STEINHORN GIN gebt. Wir freuen uns sehr über soviel positiven Zuspruch, den wir bei unseren Gin-Verkostungen in den letzten Wochen erfahren haben. Wir danken für Lob und Anerkennung all jenen, mit denen wir aufgrund der Distanz im Online-Handel nicht persönlich sprechen können und die uns via E-Mail, Facebook, Instagram, etc. kontaktieren. Danke, Danke, Danke!

Wir sind überwältigt vom Ansturm auf unseren Gin, die ersten beiden Batches sind aufverkauft. Trotz langer Destillationstradition in der Steiner-Familie ist STEINHORN GIN recht frisch am Ginmarkt, und wir haben damit nicht in diesem Ausmass gerechnet. Auch darüber freuen wir uns natürlich sehr!

Das hat jetzt halt leider für kurze Zeit auch einen Nachteil: Obwohl der Produktionsprozess für die nächsten Batches schon gestartet hat, so muss Batch #3 noch lagern und wird Anfang 2018 in Flaschen gefüllt. Gut Ding braucht Weile!

Darauf folgt aber schon die gute Nachricht: Ab 8. Jänner 2018 können wir wieder liefern!

Update (10. Jänner 2018): Natürlich können wir jetzt wieder liefern, Eure STEINHORN GIN Lieferung ist gesichert!

Geschrieben am

STEINHORN GIN im Das Torberg

STEINHORN GIN in der Bar Das Torberg
STEINHORN GIN steht nun auch in der Bar von DAS TORBERG

Ab sofort kannst du auch in einer Bar unseren Gin kosten: Gerald Alexander Gsöls von Das Torberg, Österreichs Ginbar Nr. 1, lud uns letzte Woche ein, unseren STEINHORN GIN bei einer Gin Verkostung selbst zu präsentieren.

15 Ginfreunde aus einer Wiener Crowdinvestor Firma hatten eine Verkostung von 10 Premium Gins gebucht, unserer war als erster an der Reihe. Nach kurzer Einleitung über die Geschichte unseres Gins und viel Spass mit der sehr leiwanden Runde durften sie dann auch endlich kosten. Wir meinen, dass wir sehr gut ankamen. Und natürlich auch unser STEINHORN GIN 🙂

Schon vor dieser Verkostung meinte Geri Gsöls zu mir und meinem Bruder: „Wenn er gut ist, nehme ich ihn in den Handel, wenn er sehr gut ist auch in die Bar“. Und natürlich sind wir jetzt ein fixer Bestandteil des Barsortiments von Das Torberg. Worauf wir unglaublich stolz sind!

STEINHORN GIN im Das Torberg weiterlesen

Geschrieben am

Batch Number One

Steiners 44 Badge No 1
Die Maische
Na? Wer erkennt die Geheimzutaten?

Im Leben eines Schnapsbrenners gibts es kaum einen aufregenderen Tag als jenen, an dem du die erste Tranche deines Gins so destillierst, als dass du es auch als feines, gelungenes Produkt in Flaschen füllen kannst. Auf die du dann unglaublich stolz bist.

Den Gedanken unseren eigenen Gin zu brennen tragen wir schon länger mit uns herum. Viele Versuche, in denen das Rezept verfeinert, verbessert wurde hatten wir auch schon hinter uns.

So sicher wir uns waren, dass wir diesmal unseren perfekten Gin destillieren:

Die Nerven waren angespannt, nicht nur die korrekte Rezeptur ist wichtig, sondern auch, beim Ablauf keinen Fehler zu machen. In einen Prozess, der sich über Tage zieht.

Batch Number One weiterlesen